Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung 2020

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, 10. Januar 2020, lädt der Dehrner Verein „Toloha Partnership Deutschland e.V.“ ein. Die Veranstaltung findet im Pfarrsaal der katholischen Kirche, Kirchgasse 5 (Eingang Blankenstrasse) in Runkel/Dehrn statt. Beginn ist um 19 Uhr.
 
Der Vorstand wird über die Aktivitäten des vergangenen Jahres berichten und die Planung für das Jahr 2020 vorstellen. Vereinsmitglied Walter Kayser informiert über seine Projektreise nach Toloha im Juni/Juli 2019, denn erstmals in der Vereinsgeschichte wurde ein Container mit Hilfsgütern von Deutschland aus nach Toloha/Tansania verschifft.
 
In diesem Jahr sind turnusmäßig keine Vorstandswahlen erforderlich. Die Veranstaltung widmet sich daher ausführlich den aktuellen Themen der Vereinsarbeit. Auch im Jahr 2020 soll es wieder eine Projektreise nach Toloha/Tansania geben. Dabei trifft das Team aus Deutschland mit dem Team der Partnerorganisation aus den USA zusammen um gemeinsam den seit längerem geplanten Bau einer Krankenstation zu besprechen.
 
Neben den Mitgliedern des Vereins sind auch alle Interessenten zur Veranstaltung herzlich eingeladen.
 
Bitte beachten Sie, dass bei dieser Veranstaltung Fotografien erstellt werden. Als Verein haben wir ein berechtigtes Interesse, Bilder zum Zwecke der
 

  • Dokumentation der Veranstaltung oder
  • zu Werbezwecken zu verwenden.
  •  
    Eine Veröffentlichung der Fotos kann auf unserer Webseite, unserer Social Media Facebook-Seite und in Printmedien erfolgen.

    weiterlesen

    Weihnachtsgruß

    Weihnachten 2019 und Neujahrsgruß

    Der weihnachtliche Rahmen wurde erstellt von freepik – de.freepik.com
     
    Wieder naht das Weihnachtsfest in Riesenschritten und das neue Jahr steht vor der Tür. Es beginnt nicht nur ein neues Jahr, sondern auch ein neues Jahrzehnt. Unser Verein blickt dabei auf sechs Jahre seines Bestehens zurück. Jahre, in denen wir viele erfolgreiche Projekte durchführen konnten: die dörfliche Wasserversorgung in Toloha wurde komplett erneuert, ein Kindergarten neu gebaut, Flutnothilfe war im Jahr 2017/2018 notwendig sowie der Neubau der Toiletten für die Grundschule. Im Jahr 2019 wurde erstmals in der Vereinsgeschichte ein Container mit Schulmobiliar und weiteren Hilfsgütern von Deutschland aus nach Toloha/Tansania verschifft. Unsere Arbeit wollen wir mit viel Engagement und Tatkraft auch im neuen Jahrzehnt fortführen!
     
    Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Förderern ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 2020. Wir bedanken uns von ganzem Herzen für die großzügige Unterstützung, die uns von vielen Seiten zuteil wurde, ohne die unsere Arbeit in Tansania nicht möglich wäre!
     
    Toloha Partnership Deutschland e.V.
    Der Vorstand

    weiterlesen

    Adventsmarkt im Kloster Gnadenthal

    Adventsmarkt im Kloster Gnadenthal 2019

    Jährlich findet der schöne Adventsmarkt im Kloster Gnadenthal in Hünfelden/Hessen statt. Gemeinsam mit dem Weltladen Limburg nehmen wir immer wieder gerne die Gelegenheit wahr, uns dort für unseren Verein mit einem kleinen Informations- und Verkaufsstand zu beteiligen. Am Samstag, den 07. Dezember 2019, war es wieder so weit: Unsere Damen präsentierten kunsthandwerkliche Produkte aus fairem Handel und auch selbst gefertigte Strick- und Bastelartikel. Wenngleich die Besucherzahl diesmal etwas geringer war als im letzten Jahr, konnten wir unseren Umsatz steigern. Das erfreut und motiviert für’s nächste Jahr. Vielen, vielen Dank an alle unsere Helfer und Besucher am Stand für diesen Erfolg!

    weiterlesen

    Der Container wird abgeladen

    Entladen des Containers in Toloha

    Hier noch einige Impressionen (Fotos und Videos) vom Entladen unseres Containers.


    Mit Hilfe eines kleinen Kranwagens wird mit viel Improvisationskunst der Container vom Transport-LKW heruntergehievt 🙂
    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens

    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens

    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens

    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens


    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens

    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens


    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens

    Herunterladen des Containers vom Transport-LKW mit Hilfe eines Kranwagens

    weiterlesen

    Container in Toloha angekommen

    Ankunft des Containers im Dorf Toloha

    Wir freuen uns, dass der von uns aus Deutschland verschiffte Container, beladen mit gespendeten Schulmöbeln und vielen weiteren Hilfsgütern, nun endlich im Dorf Toloha angekommen ist. Getrübt wird die Freude über diese gelungene Aktion jedoch durch die vielen Mißgeschicke und massive Schwierigkeiten, die uns in den Weg gelegt wurden. Nicht nur, dass der Container erst mit neun Tagen Verspätung im Hafen von Dar es Salaam ankam. Im weiteren Verlauf wurde die Verzollung und Freigabe so lange hinausgezögert, dass unsere extra aus den USA und Deutschland angereisten Mitarbeiter nicht mehr vor Ort sein konnten um den Container in Toloha persönlich in Empfang zu nehmen. Zum Glück haben wir aber vertrauensvolle lokale Mitarbeiter und Freunde, die sich jetzt in Toloha um alles Notwendige kümmern!

    Ankunft des Containers im Dorf Toloha

    Ankunft des Containers im Dorf Toloha

    Darüber hinaus hat die lokale Spedition (Niederlassung einer Internationalen Deutschen Spedition) es nicht geschafft, wie abgemacht einen eigenen Kran-LKW zum Abladen bereitzuhalten, so dass nun extra noch ein weiteres Kranfahrzeug hinzugemietet werden musste. Der Kran ist im Moment dabei den gerade zuvor geleerten Container nun mehr vom Transportfahrzeug zu heben. Der Container ist unser Eigentum und verbleibt in Toloha als Lager und Werkstattraum.
    Entladung des Containers im Dorf Toloha

    Entladung des Containers im Dorf Toloha

    Zu guter Letzt haben uns auch alle verantwortlichen Regional- und Distriktbeamten bei der Verzollung nicht helfen können, so dass keine Zollbefreiung erstellt wurde und wir noch eine sehr große Summe an Zollgebühren, Steuern und weiteren Gebühren bezahlen mussten. Als Verein haben wir mit dieser Aktion sicher viel Lehrgeld bezahlt und werden uns für die Zukunft gut überlegen müssen, ob wir das Risiko eines weiteren Containerversandes noch einmal eingehen werden. Zunächst einmal werden wir aber die jetzige Aktion rekapitulieren und im Vorstand und mit den Mitgliedern beraten.

    weiterlesen
    %d Bloggern gefällt das: